Der zuverlässige Ruhepol

Der zuverlässige Ruhepol

1. Herren 20.08.2022

Erik Helms vom SV Bruchhausen-Vilsen ist für Trainer Torsten Klein sehr wertvoll

Bruchhausen-Vilsen. "Es gibt wenige in der Mannschaft, die wichtiger sind als er", sagt Torsten Klein, Trainer des SV Bruchhausen-Vilsen, über seinen Defensivspieler Erik Helms. "Er steht immer so ein wenig im Hintergrund, ist ein ganz ruhiger Spieler. Und man sieht es auf dem ersten Blick nicht, aber für einen Trainer ist er unglaublich wertvoll", schwärmt der Übungsleiter des Fußball-Bezirksligisten vom 23-Jährigen, der auch während des Interviews einen sehr ruhigen und aufgeräumten Eindruck hinterlässt. "Der große Redner auf dem Platz bin ich wahrlich nicht", grinst Helms und ergänzt: "Da gibt es andere, wie zum Beispiel Marten Köhler."

Dauerbrenner auf der Sechs

Seit vier Jahren spielt der Student inzwischen schon beim SV Bruchhausen-Vilsen. Während dieser Zeit hat er sich zu einem echten Dauerbrenner entwickelt, der eigentlich bei keiner Partie fehlt und so gut wie immer in der Startformation steht. "Ich bin eigentlich noch nie ausgefallen und immer da", betont Helms und ergänzt: "In der letzten Saison habe ich nur einmal wegen Corona gefehlt, auch verletzt war ich bisher noch nicht. Ich hoffe natürlich, das bleibt so." Auch beim Auftaktspiel gegen die SG Diepholz stand Helms mal wieder in der Startelf und beackerte das defensive Mittelfeld. Die eingespielte Vilser Mannschaft setzte ihre nun schon eindrucksvolle Siegesserie im eigenen Stadion fort. "Zu Hause macht es immer am meisten Spaß", sagt Helms, der seine Laufbahn beim TSV Martfeld startete, ehe er als B-Jugendlicher nach Vilsen wechselte.

In der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen fühlt sich der 23-Jährige fußballerisch derart wohl, dass er sich noch viele weitere Jahre im SVBV-Trikot vorstellen könnte. "In Vilsen passt einfach alles, die Leute sind super und die Anlage ist perfekt", berichtet Helms, der für die aktuelle Bezirksliga-Saison den Klassenerhalt als Ziel nennt. Damit schließt er sich der Meinung seines Trainers Torsten Klein an. Auf die Frage, ob ihn die Landesliga denn in den kommenden Jahren reizen würde, antwortet er ruhig und gelassen: "Aktuell passt es für mich in dieser Liga eigentlich ganz gut. Aber wenn man irgendwie einmal das Glück hätte, aufzusteigen, würde ich das natürlich mitnehmen."

Studium in Osnabrück

Neben seiner fußballerischen Leidenschaft besucht Helms derzeit die Universität in Osnabrück. Dort absolviert der 23-Jährige den Studiengang 'Wirtschaftsingenieurwesen in Lebensmittelproduktion'. Bereits früh entdeckte der Kicker seine Leidenschaft zum Kochen, wodurch er die Richtung seines Studiums auswählte. "Das vierte Semester habe ich kürzlich abgeschlossen, bald startet das fünfte. Aktuell sind Semesterferien, ab nächster Woche geht es aber wieder los mit einem vierwöchigen Praktikum in Seckenhausen", informiert Helms, der wegen seines Studiums unter der Woche in Osnabrück wohnt. Um bei den Spielen seiner Mannschaft dabei sein zu können, kehrt er allerdings jedes Wochenende in seine Heimat Martfeld zurück. "So bin ich am Freitag immer beim Training dabei, dienstags schaffe ich es leider nicht. Diese Einheit versuche ich dann mit Lauftraining auszugleichen", betont Helms, der als sehr fleißiger und zielstrebiger Spieler gilt.

In der abgelaufenen Saison hatte auch Helms maßgeblichen Anteil an der Vilser Siegesserie in der Abstiegsrunde. "Das war definitiv eine gute Erfahrung für uns. Nach dem ersten Spiel, das ja nicht ganz so gut lief, haben wir das richtig gut gemacht. Das hat uns auf jeden Fall viel Selbstvertrauen gegeben", macht Helms deutlich. Auf seine fußballerischen Stärken gefragt, nennt der 23-Jährige seine Laufbereitschaft und Zweikampfstärke. "So sehe ich zwar nicht aus, aber das geht schon ganz gut", sagt Helms, der als seine größte Schwäche das Schießen eines Elfmeters bezeichnet. "Das geht überhaupt nicht. In der Vorbereitung habe ich auch schon wieder einen verschossen", lacht er und ergänzt: "Zudem könnte ich meinen ersten Ballkontakt und mein Passspiel noch etwas verbessern." Bevor er weiter an diesen Punkten arbeiten kann, steht an diesem Sonntag zunächst das Auswärtsspiel beim TuS Drakenburg auf dem Plan. "Mit etwas Glück können wir dort gewinnen, ich tippe auf ein 1:0 für uns", sagt Helms nach langer Bedenkzeit in seiner gewohnt bescheidenden Art.

INFO

Die Tipps

SV Heiligenfelde - TSV Mühlenfeld 2:2, 2:1
TuS Drakenburg - SV Bruchhausen-Vilsen 0:1, 1:1
VfL Münchehagen - SC Twistringen 1:1, 3:1
(In der linken Spalte sehen Sie die Tipps von Erik Helms, in der rechten die von Niklas Johannson)

(c) Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Nachrichten

TuS Drakenburg

1 : 1

SV Bruchhausen-Vilsen

Sonntag, 21. August 2022 · 15:00 Uhr

Bezirksliga Hannover St. 1 · 02. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.