header
Verein 01.05.2019 von Thomas Warnke

Neuer Unterstand in der Marktplatzarena

Aufmerksame Besucher haben es bereits festgestellt. Seit einigen Tagen befindet sich neben der Sprecherkabine ein neu erstellter Unterstand für unsere Fans. Hierfür danken wir ganz besonders Ulli Schröder!

Er hatte die Idee, erstellte das Konzept und hat auch die wesentlichen Bauarbeiten geleitet und durchgeführt. Seitens des Vorstandes waren wir davon sehr angetan. Dieses ist der "erste Bauabschnitt". Wir hoffen, das weitere folgen werden.

Vielen Dank an Ulli Schröder und alle weiteren Helfer!

Verein 27.01.2019 von Thomas Warnke

Die neuen Kohlkönige heißen Justine Bellmer und Thomas Kues

Am Samstag, den 26.01.2019 fand unsere jährliche Kohltour statt. Diesmal ging es zum Gasthaus Bensemann nach Affinghausen. In diesem Jahr hatten wir nicht wirklich Glück mit dem Wetter. Ständiger Nieselregen war Begleiter der 75 Teilnehmer. Wir trafen uns um 14.30 Uhr beim Gasthaus Clausing in Weseloh. Die Stimmung war gut und so konnte es losgehen. Die Kaffeepause machten wir am Vereinsheim des Schützenvereins Bensen. Vielen Dank an den Schützenverein Bensen. Dort gab es Kaffee und von Cafe Kornau gespendeten Butterkuchen (Vielen Dank an Familie Kornau). Gegen 18:00 Uhr erreichten wir dann pünktlich das Gasthaus Bensemann. Nach dem leckeren Kohlessen wurden die neuen Könige Justine Bellmer und Thomas Kues ernannt.
Anschließend wurde bis spät in die Nacht bei bester Stimmung gefeiert.
Den "Altkönigen" Imke Bösche und Gerd Ahlers danken wir für die tolle Vorbereitung und Organisation.
 

Fortsetzung folgt..................2020

Verein 13.01.2019 von Thomas Warnke

Ehrungen zur JHV 2019 am 11.01.2019

Im Rahmen der JHV 2019 wurde folgende Vereinsmitglieder geehrt:

Silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft:

Dennis Kastendieck
Michael Lamke

 

Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft

Heinrich Garbers
Oliver Hindahl
Peter Maatz
Werner Maatz
Henning Mysegades
Jürgen Nesemann
Hartmut Schmidt
Wolfgang Uhde
Thomas Warnke

 

50 Jahre Mitgliedschaft

Dieter Borcherding
Klaus Bracht
Ralf Knieriem
Heinz-Walter Kupisch
Winfried Langen
Dittmar Müller
Konrad Pfaff
Uwe Pohl

 

60 Jahre Mitgliedschaft

Ludwig Brockmüller
Heinrich Rippe
Horst Warnke
Reinhold Wessels

 

70 Jahre Mitgliedschaft

Günter Hustedt
Karl Knieriem
Willibald Warnke

 

Ehrenmitglieder

Rolf Delekat
Heinz-Gerhard Hartje
Georg Hasemann
Heinrich Klimisch
Günther Schwecke

 

Jugendsportler des Jahres

Jakob Warnke

 

Sportler des Jahres

Niklas Schröder

 

Verein 13.01.2019 von Thomas Warnke

Mission wurde erfüllt!

Die Mission Weihnachtsbaum 2019 ist erfolgreich abgeschlossen worden. Bruchhausen-Vilsen ist wieder "tannenbaumfrei"! Dieses Mal wurden 3 Teams eingesetzt. Team Broksen, Team Mitte und Team Vilsen sammelten über 200 Bäume ein. Wir danken den freiwilligen fleißigen Helfern und unseren großzügigen Spendern und freuen uns auf den 11.01.2020 zu unserer nächsten Mission Weihnachtsbaum 2020.

Bildergalerie

 

 

Verein 11.01.2019 von Thomas Warnke

Wir gratulieren Horst & Gerda Warnke zur Diamantenen Hochzeit

Das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit konnten jetzt zwischen Weihnachten und Silvester die Eltern unseres 1. Vorsitzenden feiern. Horst und Gerda Warnke haben vor 60 Jahren geheiratet. Als begeisterte Fußballanhänger sieht man beide auch heute noch regelmäßig als Zuschauer auf den Sportplätzen. Die Spiele ihrer beiden Enkel, Moritz und Jakob lassen sie sich nicht entgehen.

Horst wurde 1934 in Pommern (heute Polen) geboren. 1945 wurde die Familie mit 6 Kindern nach Mecklenburg-Vorpommern vertrieben und flüchtete 2 Jahre später in den Westen. So landete man in Bruchhausen-Vilsen. Die Familie wohnte mehrere Jahre in der Feldstraße. Auch Horst und Gerda wohnten nach der Heirat 1959 zunächst hier. Gerda ist eine geborene Wacker und stammt aus Kleinenborstel. 1964 bezogen sie mit ihren Kindern Monika und Thomas eine Mietwohnung in der Schloßweide. 1974 baute die Familie ihr schmuckes Eigenheim am Burggraben. Hier wohnen sie auch noch heute. Die Kinder sind inzwischen lange ausgezogen und verheiratet. Horst und Gerda erfreuen sich an 4 Enkel- und 1 Urenkelkind.

Horst arbeitete einige Jahre in der Landwirtschaft, danach 1957 – 1962 bei Focke & Wulf (heute Airbus). Ab 1962 bei Draht und Schrader am Maidamm und ab 1977 beim Möbelhaus Klingeberg.

Nicht nur mit Gerda, sondern auch mit dem SVBV ist Horst jetzt 60 Jahre “verheiratet”. Er war selbst zwar kein aktiver Fußballer, in den 60 Jahren seiner Vereinsangehörigkeit hat er sich uneigennützig im Vereinsleben engagiert. Besonders zu nennen sind hier seine Tätigkeiten als Beitragskassierer und Platzkassierer sowie als Kassierer bei den jährlich stattfindenden Vereinsvergnügen. Bei allen freiwilligen Arbeitseinsätzen und Baumaßnahmen war Horst immer an der vordersten Front dabei. Auch heute noch gehört er zu der “Rentnertruppe” die regelmäßig den Aussenbereich unserer Sportanlagen sauber hält.

Wir wünschen den beiden einen ruhigen und gesunden Lebensabend.   

Dieter Borcherding, Ältestenrat

 

Verein 05.01.2019 von Thomas Warnke

Wir gratulieren Claus Faimann zum 80. Geburtstag

Der Ältestenrat des SV Bruchhausen-Vilsen war wieder auf Gratulationstour.

Dieter Borcherding und Heinz-Walter Kupisch gratulierten am 1. Weihnachtstag unserem Ehrenmitglied Klaus Faimann zum 80. Geburtstag.
Mit 12 Jahren trat er unserem Verein bei und spielte in allen Jugendmannschaften die der Verein zum Neubeginn nach dem II. Weltkrieg aufbieten konnte. Als Herrenspieler lernte er auch die bisher erfolgreichste Mannschaft unseres Vereins kennen. 1958 und 1960 spielte unsere I. Herren zwei Spielserien in der damaligen Amateurliga. Als Aufsteiger ist man jedoch jedes Jahr gleich wieder abgestiegen. Klaus hat in dieser Mannschaft 5 Spiele bestritten und alle 5 gewonnen, was wohl kaum ein anderer Spieler von sich behaupten kann.

Klaus wurde in Habelschwert in Schlesien geboren und wohnte mit seinen Eltern in der Schloßweide. Er fand eine Anstellung bei der Deutschen Bundespost und ist hier in der Gegend noch Vielen als Landbriefträger bekannt. 1963 heiratete er Marlene Meyer aus Engeln und wohnte dort einige Jahre bei den Schwiegereltern.  

Engeln hatte damals noch einen eigenen Sportverein. Logisch, dass Klaus dort in der 1. Fußballmanschaft mitwirkte. 1969 erwarb die Familie Faimann ihr schmuckes Einfamilienhaus am Holzhof. Dort wohnen sie auch noch heute. Eine Tochter und 2 Söhne sind hier aufgewachsen. Die Söhne Jörg und Daniel zogen den Radrennsport vor und entwickelten sich über unsere Region hinaus zu bekannten Radrennfahrern.

Als der Radsportverein sich 1989 selbstständig machte und vom Turnverein trennte, übernahm Klaus Faimann spontan den 1. Vorsitz. 12 Jahre lang leitete er die Geschicke der Radfahrer. Seine Fußballbegeisterung lies er bei den “Alten Herren” allmählich ausklingen.

Eine besondere Leidenschaft im Leben von Claus Faimann ist die Jägerei. Auch mit 80 Jahren hat er die Flinte noch nicht aus der Hand gelegt.

 

Dieter Borcherding

Verein 20.12.2018 von Thomas Warnke

JHV 2019 am 11.01.2019

Am Freitag, den 11.01.2019 findet um 19.00 Uhr die Jahreshauptversammlung des SV Bruchhausen-Vilsen im Gasthaus Mügge statt. Die Versammlung beginnt mit einem gemeinsamen Knippessen.

Nach aktueller Vereinssatzung kann jedes Mitglied kann bis spätestens eine Woche vor der Versammlung beim Vorstand schriftlich eine Ergänzung der Tagesordnung beantragen. 

Der Vorstand

Verein 27.10.2018 von Thomas Warnke

Ein Essen mit der Kanzlerin

Welches Thema beschäftigt Sie zurzeit am meisten?

Themen und größere oder kleinere Probleme gibt es genügend, aber keins, das besonders heraussticht.

Was lesen Sie im Moment?

„Klaasohm“ von Ocke Aukes. Ein Krimi mit Lokalkolorit, der auf Borkum spielt.

Wir stocken den Haushalt Ihrer Heimatgemeinde um eine Million Euro auf und Sie dürfen das Geld ausgeben. Was machen Sie damit?

Der Verein Lebenswege begleiten e.V. würde Geld bekommen. Die machen sehr sinnvolle soziale Projekte unter anderem zur Schülerhilfe und zur Integration von Flüchtlingen, und leben fast nur von Spenden. Und für den SV Bruchhausen-Vilsen würde ich einen Kunstrasenplatz bauen lassen.

Wo verbringen Sie am liebsten einen Sonntagnachmittag?

Gerne auf dem Sportplatz, wo ich auch meinen Söhnen beim Fußballspielen zuschaue.

Welche Schlagzeile würden Sie gerne mal in der Zeitung lesen?

„Im letzten Jahr wurde erstmals kein Polizist im Einsatz verletzt.“

Mit welcher Persönlichkeit würden Sie gerne einmal essen gehen?

Angela Merkel

Was wollten Sie als Kind einmal werden?

Polizist

Was war die erste Schallplatte oder CD, die Sie sich gekauft haben?

ZZ Top, „Tres Hombres“.

Was bereuen Sie, in Ihrem Leben bisher nicht getan zu haben?

Da fällt mir nichts ein.

Vervollständigen Sie bitte folgenden Satz: Ich hasse es, wenn...

...sich Menschen vorschnell ein Urteil bilden, ohne die Fakten zu berücksichtigen.

Thomas Kues

ist seit rund einem halben Jahr Leiter des Polizeiinspektion Diepholz. Der 52-Jährige wohnt mit seiner Frau, ebenfalls Polizeibeamtin, in Bruchhausen-Vilsen. Dort ist er auch stellvertretender Vorsitzender des örtlichen Sportvereins.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 27.10.2018

Verein 24.10.2018 von Thomas Warnke

Ein Coach mit Stallgeruch

Patrick Tolle wird Nachfolger von Frank Fischer beim SV Bruchhausen-Vilsen – und bleibt A-Jugend-Trainer

Bruchhausen-Vilsen. Die besten Lösungen liegen manchmal direkt vor der Haustür. Darauf setzt auch der SV Bruchhausen-Vilsen: Mit Patrick Tolle hat der Klub in den eigenen Reihen einen Nachfolger für Frank Fischer gefunden, der am Jahresende seinen Posten als Coach des Bezirksliga-Aufsteigers niederlegen wird. Tolle trainiert derzeit die A-Junioren der JSG Bruchhausen-Vilsen. Diese Rolle wird er auch im neuen Jahr weiterhin bekleiden und erst einmal in Doppelfunktion tätig sein.

Tolle passt ins Profil, dass der Vilser Vorstand für sich bei der Suche des Fischer-Nachfolgers definiert hat. Er gehört mit 35 Jahren der jungen Trainergeneration an, ist dank seiner Arbeit als selbstständiger Fahrlehrer sehr gut – speziell unter Nachwuchsfußballern – vernetzt und versteht sich im Umgang mit Talenten. Das hat er bereits eindrucksvoll gezeigt: Er hat die A-Jugend der JSG Bruchhausen-Vilsen in die Bezirksliga geführt und dort in der Spitzengruppe etabliert, feierte eine Vizemeisterschaft und wurde Dritter. Momentan belegt die JSG den zweiten Platz. "Patrick kann etwas aufbauen. Er kann Spieler überzeugen und begeistern. Das ist das, was wir gesucht haben", ist Vilsens Vorsitzender Thomas Warnke sicher. "In unseren Gesprächen habe ich die Begeisterung in seinen Augen gesehen." Tolle, so Warnke, trage das lila-weiße Gen in sich.

Dabei ist der neue Herrencoach eigentlich kein Ur-Vilser, sondern Asendorfer. "Das grün-weiße Gen ist auch noch drin", lacht er. Beim TSV Asendorf begann seine Laufbahn, ehe ihn sein damaliger Mentor Jörn Meyer zum Abschluss der aktiven Zeit nach Vilsen lotste. Tolle bringt also Stallgeruch mit. Doch er hat auch den Schritt nach draußen gewagt, schnürte die Fußballschuhe für den SV Mörsen-Scharrendorf. Er kennt sich also aus in der Region. Am besten aber im Klub, für den er bereits im siebten Jahr als Jugendtrainer tätig ist: "Patrick ist das perfekte Bindeglied zwischen der A-Jugend und dem Herrenbereich", weiß Warnke. Das ist besonders wichtig, wechseln im Sommer doch etliche Talente zu den Senioren. Sie alle kennen Tolle – und Tolle kennt sie.

Das war auch ein wichtiger Punkt für den 35-Jährigen. Die Spieler, die er gefördert hat, kann er weiter begleiten und darüber hinaus etliche wiedersehen. "Ich schätze, ich habe rund 50 Prozent der Mannschaft bereits trainiert", sagt der Fahrlehrer, der auch schon in Asendorf Coach war und unter anderem Spieler wie Richard Sikut vom Landesligisten TuS Sulingen hervorgebracht hat. Tolle hat sich einen Namen gemacht. Von der Anfrage des Vilser Vorstands, ob er sich das Amt des Herrentrainers vorstellen könne, wurde er dennoch überrascht: "Für mich ist das eine große Ehre. Die Herren-Bezirksliga ist noch etwas anderes als die A-Jugend-Bezirksliga."

Ein bisschen Bedenkzeit erbat sich Tolle, ehe er zusagte. Die Überlegungen waren allerdings rein zeitlicher Natur. Die sportliche Situation der Lila-Hemden, die derzeit Letzter sind, habe keine Rolle gespielt. "Ich habe nichts zu verlieren", findet Warnke. Schafft er den Klassenerhalt nicht, ist ihm das nicht anzulasten, führt er das Team doch noch zum Ligaverbleib, hat er einen perfekten Start in seine Trainerlaufbahn im Herrenbereich hingelegt. "Abschenken werden wir kein Spiel, egal wie die Situation im Winter ist", verspricht er.

In den kommenden Wochen wird viel Arbeit auf Tolle warten. Er wird sich auf die Suche nach personellen Verstärkungen machen. "Der Kader ist zu dünn besetzt", findet er. Doch auch an seiner Seite wird sich etwas tun: "Zwei Leute brauchen wir", erklärt er. Schließlich will er auch seine A-Junioren nicht vernachlässigen. Die Jugendlichen und die Herren werden einmal in der Woche gemeinsam trainieren. Trotzdem braucht es weitere helfende Hände. Denn auch mit den Junioren ist noch viel möglich für die Vilser – und vielleicht feiert Tolle am Ende der Saison den Meistertitel mit der A-Jugend und den Klassenerhalt mit den Herren. Das wäre das perfekte Halbjahr. "Bis dahin ist es viel Arbeit", weiß er. Arbeit, die er mit viel Ehrgeiz angehen will.

Ein bisschen schließe sich der Kreis, meint Warnke. Auch Frank Fischer kam in seiner ersten Amtszeit als ambitionierter Trainer zum SVBV. Frisch aus dem Jugendbereich, ohne Erfahrung bei den Herren. Was daraus erwachsen sei, sei noch heute zu erkennen. Ab Januar hofft Warnke auf eine ähnliche Erfolgsstory zwischen dem Klub und Tolle.

„Ich habe die Begeisterung in seinen Augen gesehen.“
Thomas Warnke über Patrick Tolle

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 24.10.2018

Verein 23.10.2018 von Thomas Warnke

Patrick Tolle folgt als Trainer der ersten Herren

Der neue Trainer der ersten Herren heißt Patrick Tolle. Dies wurde der Presse heute vom Vorstand mitgeteilt. "Patrick Tolle war die erste Wahl als Nachfolger von Frank Fischer" so der Vorstand. Patrick wird die erste Herren ab der Rückrunde übernehmen.

In den letzten Jahren war Patrick mit diversen Mannschaften sehr erfolgreich. So steht er zweifellos für den Erfolg der A-Jugend. Diese wird er auch bis zum Saisonende weiterhin betreuen. Viele Jugendliche der A-Jugend sind Perspektivspieler der 1. Herren. Eine Zusammenarbeit ist dadurch auch weiterhin gewährleistet. 

Ein Co-Trainer können wir noch nicht präsentieren. Gemeinsam werden Vorstand und Patrick Tolle diese Aufgabe jetzt angehen. Bis dahin gilt es weiterhin Frank Fischer bestens zu unterstützen. 

Wir freuen uns sehr über die Zusage von Patrick und wünschen allen Beteiligten viel Erfolg.

 

Der Vorstand

Zurück 1 3
Beitragsarchiv