header
Verein 06.05.2021 von Thomas Warnke

Marktplatzarena für Trainingsbetrieb wieder geöffnet!

Update 06.05.2021:

Die Sportanlage ist ab sofort wieder im gesetzlich erlaubten Maße geöffnet. Dazu bitte den Hinweis auf unserer Corona-Ampel (siehe roter Pfeil) beachten. Zusätzlich sind folgende Punkte zu beachten. Im Rahmen unseres angepassten Hygienekonzeptes haben wir unsere Sportplätze in 4 Bereiche aufgeteilt. Diese Felder sind vor Trainingsbeginn vom Übungsleiter deutlich sichtbar einzurichten. Es kann in jedem Bereich einer Gruppe gemäß der gesetzlichen Regelungen trainieren. Die Gruppen dürfen zu keinem Zeitpunkt Kontakt zueinander haben. Zusätzlich müssen die Betreuer einen negativen Corona-Test nachweisen. Dazu bitte dieses Formblatt ausfüllen und beim Vorstand abgegeben.

 

Update 04.05.2021:

Die Sportanlage ist ab dem 05.05.2021 für jeglichen Betrieb gesperrt. Wir informieren hier und rechtzeitig, sobald es wieder möglich ist.

 

Update 03.05.2021:

Durch die Entwicklung der Inzidenzwerte im Kreis Diepholz in den vergangenen Tagen ist davon auszugehen, dass ab dem 05.05.2021 die Notbremse im Kreis Diepholz aktiviert wird. Der SVBV wird die Anlage dann komplett sperren. In den darauffolgenden Tagen werden wir im Vorstand an umsetzbaren Lösungen für den gesetzlich erlaubten und begrenzten Trainingsbetrieb erarbeiten. Wir werden hier rechtzeitig informieren!

 

Update 25.04.2021

Die Verschärfung der gesetzlichen Vorgaben (Notbremse) haben auch Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb des SV Bruchhausen-Vilsen. Wir versuchen zur Zeit für uns relevante Informationen zu erhalten. Leider gibt es vom NFV zur Zeit keine neue Informationen. Wir haben uns daher an die Verfügungen des Landes Niedersachsen orientiert und unsere Ampel angepasst. Bei eine Inzidenz über 100 an 3 aufeinanderfolgen Tagen tritt am übernächsten Tag die Notbremse in Kraft. Dieses hat Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb von Kindern unter 15 Jahren.

Für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist die Ausübung von Sport zulässig in Form von kontaktloser Ausübung im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern.

Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen;

Die Nutzung von Umkleideräumen und Dusche ist nicht zulässig Wir werden dieses über unsere Ampel anzeigen! 

 

Update 01.04.2021:

Die Entscheidung wurde getroffen. Der Bericht dazu findet sich hier.

Update 23.03.2021:

Die Mitglieder des NFV-Vorstandes haben sich heute Abend in einer nicht turnusmäßigen Zusammenkunft über den weiteren Umgang mit der derzeit unterbrochenen Saison 2020/2021 beraten. „Der Verbandsvorstand, dem u.a. die Vorsitzenden der 33 niedersächsischen Fußballkreise angehören, muss die Corona-Sachlage anhand von Fakten und ‚auf Sicht‘ bewerten, um zu verhältnismäßigen Entscheidungen im Umgang mit dem Spieljahr zu gelangen. Unsere feste Absicht war die sportliche Beendigung der Saison. In wie weit dieses Ziel angesichts der inzwischen wieder drastisch gestiegenen Infektionszahlen und der Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz vom gestrigen Tag noch realistisch ist, war Gegenstand unserer heutigen Erörterung“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath.
Dabei zeichnet sich ab, dass mangels Eintritts der nach dem Stufenplan erforderlichen Inzidenzwerte und Öffnungsschritte das Mannschaftstraining und der Pflichtspielbetrieb nicht rechtzeitig wieder aufgenommen werden können, um an der sportlichen Fortsetzung und Beendigung der Saison 2020/2021 bis max. zum 21.07.2021 festzuhalten. Insofern wird der Verband im Rahmen einer ordentlichen Verbandsvorstandssitzung in der kommenden Woche zur weiteren Planungssicherheit für Vereine und Verband eine alternative und finale Entscheidung zum Umgang mit dem Spieljahr 2020/2021 treffen.
Bevorzugte Variante ist nach dem heutigen Austausch der Abbruch in Form der Annullierung - unter Berücksichtigung der Schnittstellenlösungen zwischen dem Niedersächsischen Fußballverband und den Spielklassen- und Pokalwettbewerben von übergeordneten Verbänden.

 

Update 15.03.21:

Die niedersächsische Landesregierung hat die Corona-Verordnung überarbeitet und veröffentlicht. Diese ist für und bindend und gilt bis einschließlich 28.03.21. In dieser Verordnung ist eine weitere Öffnung am 22.03 (siehe Empfehlung Bund-Länder-Konferenz) nicht vorgesehen. Eine Öffnung am 22.03. ist damit nicht möglich!!

in der heute herausgegebenen NFV-Presseinfo Nummer 16/2021 haben wir geschrieben, dass ab dem 8. März Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 20 Personen kontaktlosen Sport unter freiem Himmel betreiben dürfen. Dies ist hinsichtlich des Kriteriums „kontaktlos“ nicht richtig. Vielmehr besagt der in der am 6. März verkündeten Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Corona-Verordnung hierzu aufgeführte Passus: „Über Absatz 3 Satz 1 Nr. 10 hinaus sind der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen unter freiem Himmel…zur Sportausübung durch Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen zuzüglich bis zu zwei betreuenden Personen…zulässig.“ Das heißt, dass Spielerinnen und Spieler bis einschließlich 14 Jahren unter Berücksichtigung der genannten Voraussetzungen unter freiem Himmel auch mit Kontakten Fußballspielen dürfen.

Liebe Trainer und Betreuer,

ab dem 08.03.2021 ist die Sportanlage des SVBV für Mannschaften mit Kindern bis14 Jahren unter Einhaltung der Corona-Vorgaben und unseres Hygienekonzeptes geöffnet. 

Am Montag, 8. März, tritt die veränderte Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus in Kraft. In ihr werden auch Öffnungsschritte für den Kinder- und Jugendsport in Niedersachsen aufgezeigt. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 20 Personen kontaktlosen Sport unter freiem Himmel betreiben. Dabei dürfen sie von zwei volljährigen Personen betreut werden. Jede Person/Fußballer*in hat dabei einen Anstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen/Fußballer*innen einzuhalten. Die Nutzung von Umkleideräumen und Dusche ist nicht zulässig.

Unter unserem regelmäßigen Corona-Informationen finden sich ein Ausblick für weitere Öffnungen in der Zukunft. Diese sind abhängig von der Entwicklung im Landkreis Diepholz und den Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz. Mit der Ampel (siehe Titelfoto und auch im Corona-Update) ist erkennbar, was auf unserer Sportanlage erlaubt ist und was nicht erlaubt ist.

Der Vorstand

Verein 12.04.2021 von Thomas Warnke

Hoodie All Black

Neues Produkt: Ab sofort ist im SV Bruchhausen-Vilsen Shop der „Hoodie All Black“ erhältlich. Zum Shop: svbv.fan12.de

 

Verein 11.04.2021 von Thomas Warnke

Aktion Saubere Landschaft als Umweltspaziergang 2021

Liebe Mitglieder, Freunde und Fans des SV Bruchhausen-Vilsen. Wir hoffen, dass möglichst viele von uns diese Aktion unterstützen. Bitte leitet diese Mitteilung weiter!


Mittlerweile ist es eine gute Tradition geworden, dass alljährlich unter Ihrer Mithilfe die Aktion „Saubere Landschaft" in Bruchhausen-Vilsen durchgeführt wird.
In diesem Jahr soll die Aktion in der „Corona-Edition" unter dem Namen
 

Umweltspaziergang 2021
-für eine saubere Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen-
am Samstag, den 24.04.2021 in der Zeit von
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

 

stattfinden.

Familien, Paare oder Einzelpersonen sammeln während Ihrer Bewegung an der frischen Luft achtlos weggeworfene Kleinstabfälle wie Verpackungen, Flaschen, Tüten etc. Da die Aktion jeden Haushalt individuell anspricht und keine Gruppenbildung fördert, ent­spricht die Aktion den aktuell geltenden Corona-Hygienevorschriften.

Für die Sammlung wird die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen wie gehabt Müllsäcke und Handschuhe zur Verfügung stellen.

Diese können ab der 15. Kalenderwoche im Rathaus der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen abgeholt werden. Um größere Menschenansammlungen und Wartezeiten zu vermeiden, ver­einbaren Sie dazu in diesem Jahr bitte einen Termin.

Setzen Sie sich dazu gerne einfach im Voraus mit meinen Kollegen aus dem Fachbereich Bürgerservice, Herrn Dietz, Tel.: 04252 391-118, oder Herrn Reich, Tel.: 04252 391-108, zwecks Terminabsprache in Verbindung.

Wie in den Vorjahren wird die oben aufgeführte Aktion auch bei ungünstiger Wetterlage durchgeführt. Bitte benutzen Sie bei der Suche nach Müll und Unrat nur die vorhandenen Wege und Pfade.

Bis 12:00 Uhr haben Sie die Möglichkeit die Müllsäcke auf dem Betriebshof der AWG (Am Gaswerk 1, Bruchhausen-Vilsen) abzugeben.

Sollten Sie bei Ihrer Sammlung größere Abfälle wie Altreifen oder Haushaltsgegenstände finden, teilen Sie das bitte Herrn Dietz oder Herrn Reich mit.

Es wird sich anschließend um die Beseitigung gekümmert.

Als kleines „Dankeschön" für die tatkräftige Unterstützung erhalten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen Essensgutschein der bis zum 12.05.2021eingelöst werden kann.

Die Aushändigung der jeweiligen Gutscheine erfolgt zeitgleich mit der Aushändigung der Müllsacke und Handschuhe.

Abschließend möchte ich mich noch einmal ausdrücklich bei der Feuerwehr und allen Verei­nen und den teilnehmenden Mitgliedern für die teilweise schon jahrelange, vorbildliche Unterstützung bedanken. Mit Ihrer freiwilligen Teilnahme leisten Sie einen wertvollen Bei­trag für die Bewahrung der Natur, damit wir uns alle in unserem schönen Luftkurort Bruchhausen-Vilsen weiterhin wohl fühlen können.

Ich hoffe gemeinsam mit Ihnen auf gutes Wetter, einen guten Verlauf, möglichst zahlreiche Helferinnen und Helfer.

Das Schreiben können Sie sehr gerne innerhalb Ihres Vereins vernetzen, sodass möglichst viele Personen und Familien in Kenntnis gesetzt werden können.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Bernd Bormann

 

Verein 31.03.2021 von Thomas Warnke

Aktuell!! Fußball-Saison in Niedersachsen wird abgebrochen!

Fußball-Saison in Niedersachsen wird abgebrochen

Meinungsbild in den Kreisen ergibt klares Votum für den Weg der Annullierung - Rechtzeitige Aufnahme eines uneingeschränkten Mannschaftstrainings und Spielbetriebs durch Corona-Pandemie nicht möglich - Distelrath: „Wir haben unsere Entscheidung schweren Herzens getroffen“ – Aktueller Video-Podcast zur Vorstandssitzung auf nfv.de


Die Fußball-Saison in Niedersachsen ist beendet. In seiner ordentlichen Sitzung einigte sich der NFV-Verbandsvorstand am heutigen Abend darauf, die seit Anfang November 2020 durch die Corona-Pandemie unterbrochene Spielzeit 2020/21 mit sofortiger Wirkung in Form der Annullierung abzubrechen. Auf- und Absteiger wird es deshalb nicht geben. Die Entscheidung betrifft alle Alters- und Spielkassen auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene. Auch die NFV-Spielklassen, die eine Schnittstelle zu anderen Verbänden aufweisen (z.B. Norddeutscher Fußball-Verband oder Deutscher Fußball-Bund), fallen unter diesen Beschluss. Allerdings können in diesen Spielklassen der/die Aufsteiger im Wege einer alternativen Entscheidungsfindung ermittelt werden; soweit die Beschlusslage im übergeordneten Norddeutschen Fußball-Verband einen Aufstieg zulässt.
„Mit den hierfür erforderlichen Lösungsschritten werden sich jetzt zunächst die spieltechnischen Ausschüsse befassen“, erklärte NFV-Präsident Günter Distelrath nach der knapp 2-stündigen Videokonferenz, an der u.a. die Vorsitzenden der 33 niedersächsischen Fußballkreise sowie die Mitglieder des Präsidiums teilnahmen. Zudem sagte er: „Wir haben unsere Entscheidung schweren Herzens getroffen. Aufgrund der staatlichen Verfügungslage, die den Lockdown zunächst bis zum 18. April verlängert hat, sowie den perspektivischen politischen Aussagen erachten wir eine rechtzeitige Aufnahme eines uneingeschränkten Mannschaftstrainings und Spielbetriebs für nicht mehr realistisch. Selbst im besten Fall würden wir vor Mitte Mai nicht zu einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs kommen, denn nach so langer Pause würde eine nur zweiwöchige Vorbereitungszeit sicherlich nicht ausreichen. Erschwerend kommen die drastisch gestiegenen Infektionszahlen hinzu. Es sind einfach zu viele Unwägbarkeiten wie der weitere Pandemie-Verlauf im Spiel. Nicht zuletzt folgen wir mit unserer Entscheidung dem klaren Votum unserer Vereine.“
Der Vorstandssitzung vorausgegangen war eine Erhebung eines Meinungs- und Stimmungsbildes in den 33 NFV-Kreisen und vier NFV-Bezirken. „Meine Vorstandskollegen sind in den Kreisen und Bezirken mit ihren Vereinen in einen intensiven Dialog zum weiteren Umgang mit der Saison eingetreten. Hierbei bestätige sich niedersachsenweit mit großer Mehrheit die Variante des Abbruchs in Form der Annullierung“, erklärte Distelrath.
In der Vorstandssitzung wurden auch Stimmen erörtert, die sich gegen einen Saisonabbruch ausgesprochen hatten. So ging Distelrath u. a. auf einen an ihn adressierten Offenen Brief von 14 Vereinen aus dem NFV-Bezirk Braunschweig ein, die darum gebeten hatten, die weitere Entwicklung der Pandemie abzuwarten. „In den letzten Tagen haben mich Mitteilungen von Vereinsvertretern erreicht, die sowohl in die eine als auch in die andere Richtung argumentieren. Alle waren durch eine große Sachlichkeit und einer ernsthaften und reflektierten Auseinandersetzung mit der Situation gekennzeichnet. Das hat mich sehr gefreut“, sagte der NFV-Präsident und stellte heraus: „Noch vor ein paar Wochen waren meine Vorstandskollegen und ich vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung der Inzidenzen und der in Aussicht gestellten Öffnungsperspektiven – auch für den Amateursport – zuversichtlich, die Saison sportlich beenden zu können. Dass jetzt aufgrund der Rahmenbedingungen der Abbruch der Saison steht, berührt uns alle emotional zutiefst. Doch leider ist dieser Schritt angesichts der aufgeführten Punkte ohne realistische Alternativen.“
Entschieden wurde auch der weitere Umgang mit dem Pokalspielbetrieb. „Die Teilnehmer am DFB-Pokal sollen, sofern es die Verfügungslage zulässt, sportlich ermittelt werden. Andernfalls kommt auch hier eine alternative Entscheidungsfindung in Betracht. Gleiches gilt für den Pokal auf Kreis- und Bezirksebene“, sagte Distelrath.
Für die kommenden Monate und die folgende Saison setzt Distelrath auf ausreichenden Impfstoff und Selbsttestungen. „Ich hoffe, dass wir in Deutschland die Probleme mit dem Corona-Impfstoff in den Griff bekommen. Mit der zunehmenden Durchimpfung der Bevölkerung wird die Pandemie ihren Schrecken verlieren. Darauf hoffen wir alle. Im Sinne der Gesundheit und im Sinne des Fußballs.“
Zum Ergebnis der heutigen Vorstandssitzung und zur allgemeinen Lage äußert sich NFV-Präsident Günter Distelrath auch im aktuellen Video-Podcast des NFV, der gegen 21.00 Uhr auf nfv.de einsehbar ist.

Verein 11.02.2021 von Thomas Warnke

Winterimpressionen der Marktplatzarena

Nicht nur auf unserer Homepage schneit es. Auch die Marktplatzarena ist fest in der Hand von Eis und Schnee. Hartmut Hirsch hat Winterimpressionen mit der Kamera festgehalten. Zu sehen in der Bildergalerie.

Verein 28.01.2021 von Thomas Warnke

NFV bietet fußballspezifisches Online-Fitness-Workout für seine Mitglieder an

Angesichts der anhaltenden Coronalage ist an ein normales Fußballtraining, geschweige denn an ein Fußballspiel derzeit nicht zu denken. Getreu des Sprichwortes „Wer rastet, der rostet“ hält der Niedersächsische Fußballverband (NFV) mit Unterstützung der AOK seine Mitglieder aber mit einem besonderen Service dennoch auf Trab. Sascha Derr, Leiter des Studios B54, lädt alle Fußballerinnen und Fußballer in Niedersachsen im Februar jeweils montags zu einem fußballspezifischen Online-Fußball-Fitness-Workout ein. Ab 19 Uhr werden seine Übungen live auf YouTube gestreamt und die niedersächsische Fußballfamilie ist aufgerufen, sich möglichst zahlreich zu beteiligen.
Der NFV stellt sich damit seiner Verantwortung und will mit seinem Bewegungsangebot auch zur Gesunderhaltung seiner Mitglieder beitragen. Er denkt dabei nicht zuletzt an seine jungen Fußballerinnen und Fußballer, deren körperliche Aktivitäten in den zurückliegenden Monaten stark abgenommen haben. Und selbst als Online-Variante kann der Sport – auch bei Erwachsenen – in Zeiten der Kontaktbeschränkungen das soziale Miteinander fördern und Gemeinschaftsgefühl ermöglichen.
Wer also nach Beendigung der trainingsfreien Zeit konditionell nicht wieder bei Null anfangen möchte, der besucht das Studio B54 am 1., 8., 15. und 22. Februar virtuell und hält sich im Cybertraining fit für die Zeit nach Corona.
Hier der Mitmach-Link: https://youtu.be/6OB0-7Ipaso

Verein 04.01.2021 von Thomas Warnke

6.911 Scheine! Wir sind begeistert

Wir sind begeistert und sagen Danke für euer fleißiges Sammeln und Unterstützen. Das war großartig! Mit 6.911 Scheinen haben wir mehr als das Doppelte im Vergleich zur Aktion 2019 erhalten. In den nächsten Tagen werden die Prämien aussuchen und bestellen. Ein großes Dankeschön auch an REWE für die tolle Aktion!

 

Verein 02.01.2021 von Thomas Warnke

Mission Weihnachtsbaum muss leider abgesagt werden!

LIebe Freunde und Fans des SV Bruchhausen-Vilsen!

Leider können wir unsere Mission Weihnachtsbaum am 09.01. nicht durchführen. Auch eine Verlegung am 16.01. ist aus jetziger Sicht nicht möglich. Es wird daher leider keine Mission Weihnachtsbaum 2021 geben. Bereits an uns überwiesene Gutschriften werden wir zeitnah erstatten. 

Wir bedanken uns bei euch und hoffen, dass ihr am 08.01.2022 zu unserer nächsten Mission Weihnachtsbaum wieder dabei seid!

Der Vorstand!

Verein 01.01.2021 von Thomas Warnke

Unterstützt auch ihr SecondChance!

Bereits zum zweiten Mal unterstützten wir die Aktion SecondChance in Kooperation mit dem „Hamburger Hilfskonvoi". Bei dieser Aktion werden nicht mehr gebrauchte aber noch verwendbare Sportartikel wie z.B. Trikots, Bälle, Fußballschuhe, etc. gesammelt und der Aktion zur Verfügung gestellt. 

In unserer Region kümmert sich sehr intensiv Hermann Schlake (www.fußballidee.de) aus Twistringen um diese Aktion. Wir unterstützen sehr gerne und freuen uns über viele Nachahmer aus anderen Vereinen. Der Transport ist dieses Mal für Ende Januar 2021 geplant und kommt der Flüchtlingshilfe zugute.

 

Verein 22.12.2020 von Thomas Warnke

Weihnachtsgruß des Vorstands

Liebe Mitglieder, Fans und Freunde des SV Bruchhausen-Vilsen,

das Jahr 2020 war von uns allen völlig anders geplant. Normalerweise würden wir jetzt auf die vielen Ereignisse anlässlich unseres Jubiläums zurückblicken. Der Abschluss wäre ein feierlicher Festkommers mit anschließendem „Lila-Weißen Ball“ gewesen. Anschließend wären wir zu unserem Tagesgeschäft zurückgekehrt. Doch alles ist anders in diesem Jahr. 100 Jahre nach unserer Vereinsgründung stehen wir vor Herausforderungen, für die es keine Musterlösung gibt.

An vielen Stellen wird um den richtigen Weg gestritten. Oftmals wenig wertschätzend, dafür besserwisserisch und laut. Wenn es uns gelingt besser zuzuhören, konstruktiv Ideen auszutauschen und wertschätzender miteinander umzugehen, dann sehe ich der Zukunft optimistisch entgegen. Das gilt für die Zukunft des Fußballs und die Vereine und natürlich und erst recht für die gesamte Welt. In diesem Sinne sollten wir über 100 Jahre SVBV nachdenken und unsere Stärken aus der Vergangenheit mit in die Zukunft nehmen. Das wir uns einig sind, dass wir eins sind!

Bei uns, beim SV Bruchhausen-Vilsen

 

Wir wünschen euch allen von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Seid zuversichtlich und optimistisch.

Der Vorstand

Zurück 1 3 4 5 6
Beitragsarchiv