header
07.04.2014 von Thomas Warnke
logo

 

 
 
Nach einer ansehnlichen Partie in der Fußball-Kreisliga Diepholz trennten sich der TSV Weyhe-Lahausen und der SV Bruchhausen-Vilsen mit einem gerechten 1:1 (0:0). Erst drei Minuten vor Schluss erzielte Lahausens Jan Stünkel den Ausgleichstreffer. Nach einer schönen Kombination der Hausherren staubte er einen Pass vom eingewechselten Malte Hundt zum späten 1:1 ab.
Von Beginn an war es eine intensive Begegnung auf Augenhöhe. „Beide Teams haben mit offenem Visier gespielt. Es war eine klasse Partie“, schwärmte Vilsen-Coach Jörn Meyer. Nach den enttäuschenden Begegnungen am vergangenen Spieltag wurde von beiden Mannschaften Wiedergutmachung gefordert – mit Erfolg! Alle Akteure zeigten eine hohe Laufbereitschaft und waren bissig in den Zweikämpfen.
In der ersten Halbzeit sprangen dabei jedoch keine klaren Torchancen heraus. Die wirklich dicken Möglichkeiten gab es erst in Hälfte zwei. Der eingewechselte Feizal Alkozei lief nach einer Stunde auf Lahausen-Schlussmann Marco Greimann zu, ließ sich im letzten Moment jedoch noch abdrängen. Auch acht Minuten später war es Alkozei, der freistehend vor dem Tor der Gastgeber auftauchte. Sein Schuss verfehlte das lange Eck jedoch knapp. Teamkollege Marten Köhler war der erste, der die Nerven behielt und zur 1:0-Führung traf (77.). Nachdem die Innenverteidigung der Hausherren nur halbherzig geklärt hatte, kam der Ball zu Köhler, der unbedrängt nur noch einschieben musste. Fast hätte Matthias Hansack nur fünf Minuten später erhöht, doch sein Ball wurde noch auf der Linie von einem Lahausener Fuß weggewischt.
Die Gastgeber kamen erst in den Schlussminuten zu den zwingenden Gelegenheiten und hätten nach dem Ausgleich sogar noch fast den Siegtreffer erzielt. Wieder war es Stünkel, der zweimal frei vorm Tor scheiterte (89., 90.+2). „Ihm hat wohl die Kraft gefehlt, um das Ding noch zu machen“, meinte Lahausens Trainer Matthias Seebeck, der ebenfalls sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft war. „Das war heute ein bärenstarkes Kreisliga-Spiel. Beide Teams haben super gekämpft und eine enorme Leidenschaft gezeigt“, so Seebeck.
Neben dem starken Auftreten vom TSV gab es für den Coach noch einen weiteren Grund zur Freude: Die JSG-Nachwuchsspieler Marcel Ahlers und Danny Kosel werden in der kommenden Spielzeit in den Kader der ersten Herren aufrücken.
 
© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 07.04.2014

 

 

Mehr zum Thema