SV Bruchhausen-Vilsen - Newsartikel drucken


Autor: Thomas Warnke
Datum: 25.04.2022


Vilsen feiert Sch├╝tzenfest

Der SV Bruchhausen-Vilsen hat die Reserve des TuS Sulingen in der Bezirksliga-Abstiegsrunde mit 5:0 (3:0) vom Platz gefegt. Trainer Torsten Klein war dementsprechend zufrieden mit der Leistung seines Teams.

Nach einer starken Vorstellung haben die Bezirksliga-Fußballer des SV Bruchhausen-Vilsen die Reserve des TuS Sulingen mit 5:0 (3:0) nach Hause geschickt und so einen wichtigen Erfolg in der Abstiegsrunde eingefahren. Dieser deutliche Sieg sei, so SVBV-Trainer Torsten Klein, auch in der Höhe absolut verdient gewesen. "Eigentlich hätten wir noch drei, vier Tore mehr schießen müssen." 

In den ersten 30 Minuten hielten die Gäste noch einigermaßen mit. Doch der Druck auf die Sulinger Reserve wurde stetig größer. In der 36. Minute brach Justus Wicke mit einem schönen Hackentor schließlich den Bann und eröffnete das Vilser Schützenfest. Vorausgegangen war ein lang gezogener Eckball. Nur zwei Minuten später stellte Dennis Böschen – erneut nach einer Ecke – auf 2:0 (38.).

Sekunden vor dem Pausenpfiff traf dann noch Sulingens Danny Stöver mit einem sehenswerten Flugkopfball ins eigene Netz. "Danach war dieses Spiel entschieden", sagte Klein. Sulingen konnte derweil froh sein, dass Schiedsrichter Patrick Herbach die ersten 45 Minuten fast pünktlich beendete.

 

KORNAU UND BÖSCHEN LEGEN NACH

"Bis zum ersten Tor war es ein offenes Spiel. Danach war der Gegner schon schwach", betonte Klein und ergänzte: "Ich bin mit der Leistung natürlich zufrieden, logisch, wenn du 5:0 gewinnst. Du musst halt zusehen, dass du diese Endspiele gewinnst." Nach rund einer Stunde verwandelte Jan-Christoph Kornau einen Strafstoß ins rechte Eck – 4:0 (59.). Den abschließenden Treffer zum 5:0-Endstand markierte erneut Dennis Böschen, der mustergültig von seinen Mitspielern bedient wurde und nur noch ins leere Tor einschieben musste (87.).

Mit zwei Siegen und einer Niederlage schiebt sich die Mannschaft von Torsten Klein auf den zweiten Tabellenplatz und hat immerhin schon drei Punkte Vorsprung auf die gefährdeten Plätze. Die Pleite zu Beginn der Abstiegsrunde kassierte Vilsen gegen den SV BW Salzhemmendorf, der mit drei Siegen an der Tabellenspitze thront.

© Mit freundlicher Genehmigung der Bremer Tageszeitungen, Datum: 25.04.2022