SV Bruchhausen-Vilsen - Newsartikel drucken


Autor: Thomas Warnke
Datum: 05.10.2021


TVE Nordwohlde lässt beim 5:1 gegen den SV Bruchhausen-Vilsen II keine Zweifel am Heimsieg aufkommen

 

Nordwohlde.  Die Kreisliga-Kicker des TVE Nordwohlde haben sich für die jüngste 0:2-Niederlage gegen den SV Mörsen-Scharrendorf rehabilitiert und die Tabellenspitze durch einen 5:1 (2:1)-Heimsieg gegen die Reserve des SV Bruchhausen-Vilsen zurückerobert. Dementsprechend zufrieden zeigte sich TVE-Trainer Michael Wichmann: „Das war ein hochverdienter Sieg. Es war wichtig, dass wir eine Reaktion auf die Niederlage gegen Mörsen-Scharrendorf angeboten haben. Die Jungs haben ihre Leistung grandios auf den Platz gebracht.“

Die Führung für die Hausherren erzielte Jan-Hendrik Soller nach einem starken Zuspiel von Bastian Ohlendieck (19.). Nur zwei Minuten später waren die beiden Nordwohlder Akteure erneut in Co-Produktion unterwegs: Dieses Mal wusste Ohlendieck eine herrliche Vorarbeit von Soller zum 2:0 auszunutzen (21.). In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch insgesamt waren die Gastgeber an diesem Nachmittag einfach die effizientere Mannschaft. Den einzigen Vilsener Treffer markierte Feizal Alkozei in der 35. Minute, wodurch wieder Hoffnung bei den Gästen aufkam. Bei diesem Gegentreffer waren die Nordwohlder Spieler viel zu weit weg vom Torschützen, der diese Nachlässigkeiten sofort bestrafte. Der neue Vilsener Hoffnungsschimmer wurde jedoch kurz nach dem Seitenwechsel bereits im Keim erstickt, als Ohlendieck mit einem traumhaften Distanzschuss aus 35 Metern auf 3:1 erhöhte (48.).

Vier Minuten später sorgte Matheis Heikoop nach präziser Vorarbeit des überragend spielenden Ohlendieck für die Entscheidung – 4:1. Davon sollten sich die Gäste nicht mehr erholen. Zwar waren sie weiter bemüht, doch an diesem Tag ließ die Mannschaft von Steffen Lange zu viele Möglichkeiten aus, um den neuen Spitzenreiter vor größere Problemen zu stellen. „Entweder waren wir so gut oder Vilsen hatte einen schlechten Tag. Insgesamt habe ich aber mehr von Vilsen erwartet“, betonte Wichmann.

Nach dem 4:1 plätscherte die Begegnung ein wenig vor sich hin. Erst in Minute 80 zappelte das Leder wieder im Netz: Nach einem Lattenschuss verwertete Linus Brunner den Abpraller zum 5:1-Endstand. Während der TVE mit nunmehr 15 Punkten mit dem punktgleichen TV Neuenkirchen von der Tabellenspitze grüßt, ist Bruchhausen-Vilsen II auf Rang sechs abgerutscht. Die Lange-Elf hat allerdings nur vier Punkte Rückstand auf Nordwohlde.

Für den TVE geht es am kommenden Wochenende mit der Partie beim noch punktlosen TSV Barrien weiter. Für Nordwohldes Trainer Michael Wichmann steht dann als Ex-Coach des TSV ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten an. „Wir werden mit einer breiten Brust in dieses Spiel gehen und wollen unbedingt gewinnen“, betont der Coach, warnt aber zugleich, dass man „nicht zu leichtfertig in dieses Spiele gehen“ sollte.

© Mit freundlicher Genehmigung von Weser Kurier, Datum: 05.10.2021