SV Bruchhausen-Vilsen - Newsartikel drucken


Autor: Thomas Warnke
Datum: 27.09.2021


Ein Punkt, der keinen zufriedenstellt

Sowohl der SV Heiligenfelde als auch der SV Bruchhausen-Vilsen hadern mit dem 1:1

Bruchhausen-Vilsen. Der SV Bruchhausen-Vilsen und der SV Heiligenfelde trennen sich mit einem 1:1 (1:0)-Unentschieden. Vilsens Trainer Torsten Klein war mit diesem Ergebnis aber nicht zufrieden: "Ein Punkt ist leider zu wenig. Wir wollten gewinnen und die drei Punkte zuhause behalten", stellte er nach der Begegnung klar.

Im ersten Spielabschnitt sah die Partie des Gastgebers soweit auch gut aus. Der Gast aus Heiligenfelde kam nur sehr schwer ins Spiel und blieb in der Offensive zunächst harmlos. Auch auf der Gegenseite gab es zu Beginn wenig Chancen, meist nur kleine Torannäherungen. Den ersten Abschluss des Spiels nahm sich Mathis Wohlers, blieb dabei allerdings in der Defensive der Gäste aus Heiligenfelde hängen. SVH-Coach Torben Budelmann war mit dem Auftreten seines Teams alles andere als zufrieden: "Die Anfangsphase haben wir total verschlafen. Sowohl gegen den Ball als auch mit dem Ball war das viel zu wenig. Wir hatten keine Entlastung und konnten uns nur selten hinten befreien", beobachtete er während des Spiels.

Bestes Beispiel dafür war die 29. Spielminute als die Gäste eine Ecke nicht richtig klärten und beim zweiten Ball in den Sechzehner die komplette Defensive schlief. Mathis Wohlers brachte den Ball von der rechten Seite in die Gefahrenzone, wo Vilsens Stürmer Nick Brockmann aus sechs Metern freistehend zur 1:0-Führung verwandeln konnte (29.). Vor der Pause hatten die Gäste aus Heiligenfelde zwei Chancen auf den Ausgleich, ließen diese jedoch liegen.

Gäste zeigen ein anderes Gesicht

Den Offensivschwung nahm der Gast mit hinein in den zweiten Spielabschnitt: "Mit Wiederanpfiff haben wir ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Durch aggressiveres Anlaufen konnten wir Bruchhausen-Vilsen besser vor Probleme stellen und gleichzeitig unser Offensivspiel fokussieren", erklärte Budelmann. Die entscheidende Szene der zweiten Halbzeit folgte in der 66. Minute: Sören Schütte lief mit dem Ball am Fuß vom Tor weg und kreuzte dabei den Laufweg von Jan-Christoph Cornau. Dieser traf den gegnerischen Stürmer dabei unglücklich an der Hacke, sodass der Schiedsrichter Düren Morgan keine andere Wahl hatte, als auf den Punkt zu zeigen. Roman Obst verwandelte zum 1:1-Ausgleich (67.)

Auch nach dem Ausgleichstreffer blieb Heiligenfelde dran und spielte auf Sieg. Bennet Hansen bekam die Chance zur Führung, scheiterte allerdings knapp. Beide Mannschaften haderten nach dem Schlusspfiff mit dem Ergebnis und nur einem gewonnenen Punkt, doch am Ende steht ein leistungsgerechtes Unentschieden. Nach der Hinrunde belegt der SV Bruchhausen-Vilsen somit den zweiten Platz und trifft kommendes Wochenende auf den direkten Verfolger aus Okel. Der SV Heiligenfelde verteidigt mit dem Punktgewinn den vierten Platz in der Tabelle und bleibt somit weiterhin an den Plätzen für die Aufstiegsrunde dran.

© Mit freundlicher Genehmigung von Weser Kurier, Datum: 27.09.2021