SV Bruchhausen-Vilsen - Newsartikel drucken


Autor: Thomas Warnke
Datum: 07.09.2020


Belkhir beschert Vilsen den Sieg

Liga-Neuling bezwingt SCT

Bruchhausen-Vilsen. Aufsteiger SV Bruchhausen-Vilsen ist mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg über den SC Twistringen in die neue Saison der Bezirksliga Hannover gestartet. Entsprechend groß war die Erleichterung bei Trainer Patrick Tolle, der trotz Überzahl bis zum Ende zittern musste. „Wir haben gerade in der letzten halben Stunde zu viele Standards zugelassen, das wollten wir vermeiden“, so der Coach kritisch, aber doch zufrieden: „Am Ende haben wir es durchgeboxt, also alles gut.“

Im ersten Durchgang tasteten sich die Teams vorsichtig ab, ehe Saimir Dikollari nach verunglücktem Abschlag von Maximilian Kues zur ersten Chance der Partie kam. Doch der SVBV-Schlussmann korrigierte seinen einzigen Fehler und parierte den zu unplatzierten Schuss. Kurz darauf bewahrte Kues die Hausherren mit einer Glanztat gegen Lennart Bors vor dem Rückstand. Dann meldete sich Vilsen mit drei Torchancen im Spiel an. Hauke Wortmann scheiterte jedoch ebenso wie Dennis Böschen, der aus 20 Metern knapp verzog, und Gerrit Jüttner, der nach Schnittstellenpass Wortmanns an SC-Keeper Jannik Blome nicht vorbei kam.

Mit der letzten Aktion vor der Pause schwächten sich die Gäste selbst: Maurice Künning flog nach einer nicht unumstrittenen Notbremse gegen den schnellen Hauke Wortmann vom Platz. Der zur Pause eingewechselte Chedli Belkhir (53.) nutzte die Überzahl per Abstauber zum 1:0. Zuvor hatte Jannik Blome mit starkem Reflex einen Kopfball Hauke Wortmanns von der Linie gekratzt. Die Gäste versuchten noch einmal alles, doch mit Leidenschaft und einem starken Maximilian Kues hielt der SVBV die drei Punkte fest.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 07.09.2020