SV Bruchhausen-Vilsen - Newsartikel drucken


Autor: Thomas Warnke
Datum: 02.03.2020


TuS Sulingen holt Winter-Cup

Der TSV Bassum spielt ein starkes Finale, muss sich dem Landesligisten allerdings beugen. Der SV Bruchhausen-Vilsen belegt Rang vier, agiert mit Bezirksligist FC Sulingen allerdings auf Augenhöhe.

Sulingen. Der Landesligist TuS Sulingen ist seiner Favoritenrolle beim eigenen Turnier um den Winter-Cup gerecht geworden. Gegen den eine Liga tiefer angesiedelten TSV Bassum sprang ein knapper 2:1-Erfolg heraus. Turnierdritter wurde die Elf des Bezirksligisten FC Sulingen, die den Kreisligisten SV Bruchhausen-Vilsen am Ende knapp mit 3:2 in die Schranken wies.

TSV Bassum - TuS Sulingen 1:2 (1:2). Die Sulinger starteten besser ins Endspiel. Die frühe Führung erzielte Maurice Krüger, der per Nachschuss unter die Latte traf (11.). Eine Linksflanke von Tim Rieckhof beförderte Jegerchwin Tero per Direktschuss ins Tor (30.). Doch die Bassumer gaben sich keineswegs geschlagen. Wilke Kluge sorgte mit einem Flachschuss aus 18 Metern für den Anschluss (39.). „Wir hätten in der zweiten Halbzeit durchaus noch zum Ausgleich kommen können. Die Chancen waren da. Das Turnier ist gut für uns gelaufen. Jetzt hoffen wir, dass wir unsere gute Form auch in den Ligabetrieb mitnehmen können“, sagte Bassums Coach Torsten Klein. Mit zwei klaren Erfolgen waren beide Teams zuvor ins Finale eingezogen. Während sich die Sulinger durch drei Treffer von Jegerchwin Tero glatt mit 3:0 gegen Außenseiter Vilsen behaupteten, besiegten die Bassumer den Ligakonkurrenten FC Sulingen mit dem gleichen Ergebnis. Nach einem Foul von FC-Torhüter Tobias Plümer an Florian Fröhlich verwandelte Ole Scharf den fälligen Strafstoß zur Führung. Fröhlich nach Alleingang (42.) sowie Manka Madun, der einen Freistoß von Patrik Remmert an Plümer vorbeispitzelte (73.), sorgten für den klaren Erfolg. 

FC Sulingen - SV Bruchhausen-Vilsen 3:2 (1:0): Das Spiel um den dritten Platz hielten die Vilser bis zur Schlussphase spannend. Zwar brachte Niklas Hoffmann den FC bereits nach fünf Minuten in Führung, doch Nick Brockmann glich für den Underdog in der zweiten Hälfte aus (56.). Kurze Zeit später drehte Justus Wicke die Partie sogar komplett (67.). Dann machte Hoffmann seinen zweiten Treffer und sorgte für das zwischenzeitliche 2:2 (76.). Vilsens Gerrit-Finn Jüttner scheiterte zudem noch am Innenpfosten (82.), ehe FC-Akteur Lars Mesloh das Siegtor gelang (88.). „Wir haben ein super Turnier gespielt und uns gut verkauft“, sagte Vilsens Trainer Patrick Tolle.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 02.03.2020