SV Bruchhausen-Vilsen - Newsartikel drucken


Autor: Thomas Warnke
Datum: 07.10.2019


Vilsen verpasst Platz eins

Nach dem 1:1 gegen Barnstorf bleiben die Lilahemden Zweiter

Bruchhausen-Vilsen. Als Florian Scharnitzky vom Barnstorfer SV kurz vor dem Schlusspfiff allein aufs Tor von Timo Brauer zulief, trafen zwei Generationen von Fußballern aufeinander. Scharnitzky, 39 Jahre alt und seit zwei Jahrzehnten einer der besten Stürmer im Bezirk Hannover mit knapp 400 Pflichtspieltoren, traf aber ausnahmsweise mal nicht. Denn Brauer, erst in seinem zweiten Herrenjahr, fischte dem Routinier den Ball vom Fuß. So blieb es in der Fußball-Kreisliga Diepholz beim 1:1 (0:0) zwischen dem SV Bruchhausen-Vilsen und dem Barnstorfer SV.

Das Ergebnis wirkte angesichts der Tabellensituation wie eine Niederlage für die Vilser. Doch deren Trainer Patrick Tolle bekannte: „Wir hätten dem Druck wohl keine zehn Minuten mehr stand gehalten. Schlussendlich müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.“ Das unterschwellige „Aber“ war allerdings nicht zu überhören. Denn die Gastgeber hätten viel früher auf 2:0 erhöhen müssen. So blieb es beim 1:0 durch Chedli Belkhir (51.), das Thilo Vogelsang ausglich (85.). „Wir sind eben ein junges Team“, so Tolle mit Blick auf den Altersdurchschnitt seiner Elf von etwas über 20 Jahren. Beim BSV dagegen war Scharnitzky wahrlich nicht der einzige Oldie. Torben Kolkhorst und Marc Pallentien sind sogar schon älter als 40 Jahre und spielten allesamt noch gegen Andreas Mann, den Vater von Vilsens Abwehrspieler Mathis Mann. Tatsächlich drehten die Barnstorfer in der Schlussphase so richtig auf, während der SV Bruchhausen-Vilsen wie das Kaninchen vor der Schlange erstarrte. „Die Barnstorfer waren plötzlich richtig heiß“, so Tolle. Allein Scharnitzky hätte mehrfach für die zweite Saisonniederlage der Brokser sorgen können. Doch Glück und Brauer verhinderten das.

In die zweite Halbzeit war der SVBV besser gestartet. Jan-Christoph Kornau zog im Mittelfeld die Fäden und setzte immer wieder die Spitzen in Szene. Doch Belkhir (54.) sowie in der Folge die Außen Mathis Wohlers und Gerrit-Finn Jüttner schossen eben keine weiteren Tore. Barnstorfs Keeper Kolkhorst war mehrfach auf dem Posten. „Da müssen wir das 2:0 und 3:0 machen“, monierte Tolle. Belkhir hatte wenigstens zum 1:0 getroffen, als er am langen Pfosten zur Stelle war (51.). „Da waren richtig gute Sachen dabei“, sah Tolle einige gelungene Kombinationen seiner Mannschaft. Überhaupt war Vilsen mit angenehmer und angemessener Aggressivität so richtig präsent und hatte das Spiel im Griff. Die Partie überzeugte nun endlich auch mit fußballerischen Szenen. Das war vor der Pause anders gewesen. „Wir haben den Ball zu schnell verloren und Barnstorf hat ihn einfach nur weggebolzt“, umschrieb es Tolle ebenso drastisch wie zutreffend. Für den SV Bruchhausen-Vilsen blieb es beim zweiten Remis in Folge, das weiterhin Platz zwei bedeutet.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 07.10.2019