SV Bruchhausen-Vilsen - Newsartikel drucken


Autor: Thomas Warnke
Datum: 23.04.2018


Im Abschluss zu ineffizent

Vilsen trotz vieler Chancen nur 2:2

Brockum/Bruchhausen-Vilsen. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge hat Fußball-Kreisligist SV Bruchhausen-Vilsen an diesem 25. Spieltag beim TSV Brockum nur einfach gepunktet. Letzten Endes musste er damit auch zufrieden sein, lief er doch zur Halbzeit noch einem 0:2-Rückstand hinterher und holte diesen im zweiten Abschnitt auf – 2:2.

Chancen gab es dabei auf Vilser Seite reichlich. Ob Christian Mewes, Niklas Schröders Lattenschuss, Florian Wacker oder Dennis Böschen, alle hatten gute Gelegenheiten, scheiterten aber an Brockums Schlussmann Patrick Schlüter oder trafen das Tor nicht. „Wir brauchen zu viele Chancen“, ärgerte sich Team-Betreuer Norbert Schmusch über die mangelhafte Verwertung. „Wenn wir mit 6:2 in die Halbzeit gehen, kann sich Brockum auch nicht beklagen.“

Zu klagen hatten die Gastgeber indes wenig, denn sie nutzten ihre Chancen konsequent aus. Zunächst köpfte Justus Wicke unkontrolliert ins eigene Zentrum, wo ein Brockumer Stürmer aus 24 Metern abzog und zum 1:0 traf (7.). Kurz vor der Pause erzielte Giorgi Avalishvili aus 16 Metern das 2:0 (45.). Besonders bitter: Erst kurz zuvor war Florian Wacker alleine aufs gegnerische Tor zugelaufen, traf jedoch erneut nicht. Darüber hinaus verschoss Jan-Christoph Kornau einen Strafstoß (27.).

Hinten ließen die Gäste nach dem Seitenwechsel gar nichts mehr zu, benötigten aber erneut zahlreiche Anläufe, bis sie den Ball endgültig im Tor unterbrachten. Erst der eingewechselte Malte Löffler schlug eine passgenaue Flanke auf Wacker, der das Spielgerät dann mit dem Kopf über die Linie drückte (57.). Wacker war es auch, der mit seinem Zuspiel auf Dennis Böschen den 2:2-Ausgleichstreffer einleitete (65.).

Zwar traf Böschen nach mehreren gescheiterten Versuchen in der 78. Minute erneut, Schiedsrichter Noah Scheller entschied jedoch auf Abseits – und überstimmte damit seinen Linienrichter. Auch Mewes setzte eine weitere gute Gelegenheit neben das Tor. Letztlich musste Schmusch jedoch auch anerkennen: „Wir haben viele Chancen vergeben, Brockum war effektiver.“

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 23.04.2018