SV Bruchhausen-Vilsen - Newsartikel drucken


Autor: Thomas Warnke
Datum: 03.04.2018


Licht und Schatten beim SVBV

Vilsen mit Sieg und Niederlage

Bruchhausen-Vilsen.Mit zwei Auswärtserfolgen hätte der SV Bruchhausen-Vilsen am Osterwochenende Druck auf den Kreisliga-Spitzenreiter TuS Lemförde machen können. Stattdessen setzte es am Sonnabend eine 1:2 (0:2)-Schlappe beim TSV Holzhausen-Bahrenborstel, bevor der SVBV am Montag beim Barnstorfer SV mit einem 5:0 (4:0)-Erfolg Wiedergutmachung betrieb.

TSV Holzhausen-Bahrenborstel - SV Bruchhausen-Vilsen 2:1 (2:0).„Einstellung 6, Zweikämpfe 6-, kein Biss und unser Torwart war auch noch bester Mann“, kommentierte Vilsens Co-Trainer Norbert Schmusch die Niederlage. Bei den Gegentoren durch Daniel-Cosmin Iovanovici (24.) und den verwandelten Foulelfmeter von Marcus Giesbrecht (45.+1) bekleckerte sich die Gäste-Abwehr nicht mit Ruhm, sah sich jedoch auch von den lustlosen Vorderleuten im Stich gelassen. Der 1:2-Anschlusstreffer durch Feizal Alkozei (90.+5) kam schlicht zu spät.

BarnstorferSV - SV Bruchhausen-Vilsen 0:5 (0:4). Gegen den Barnstorfer SV wollte sich Vilsen ganz anders präsentieren und tatsächlich stimmte die Einstellung von der ersten Minute an. Direkt nach dem Anstoß fiel bereits der Führungstreffer. Jan-Christoph Kornau spielte den langen Diagonalball auf Florian Wacker, der zum 1:0 einschob. Kurz darauf setzte Dennis Böschen mit einem Diagonalpass Nico Schröder in Szene, der mit Tempo in den Strafraum eindrang und den BSV-Keeper mit einem Beinschuss abstrafte (12.). Die Hausherren blieben bei ihrem Konzept, pressten hoch und kassierten Gegentore. Nico Schröders scharfe Hereingabe von der rechten Seite vollendete Florian Wacker zum 3:0 (33.). Mit der vierten Torchance vor der Pause erhöhten die Gäste sogar auf 4:0. Einen Kornau-Eckball brachten die Hausherren nicht aus dem Sechzehner, Dennis Böschen nahm die Kugel aus der Drehung und traf unhaltbar (38.). Nach der Pause versuchte Barnstorf das Schlimmste zu verhindern, musste aber in der Schlussminute doch das 0:5 hinnehmen. Malte Löffler war im Nachsetzen nach einem Schuss von Dennis Böschen zur Stelle.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 03.04.2018