header
eFootball 19.01.2021 von Thomas Warnke

Spaß gemacht hat’s trotzdem

Vilsen und Seckenhausen scheiden bei den Niedersachsenmeisterschaften in der ersten Runde aus

Seckenhausen/Bruchhausen-Vilsen. Der Traum vom DFB-ePokal ist für die Konsolen-Kicker aus dem Diepholzer Nordkreis früh geplatzt. Bei den Niedersachsenmeisterschaften schied das Team der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst um Jari Daneke, Luca Kiesewetter und Florian Böttger an der Playstation 4 ebenso in der ersten Runde aus wie die Mannschaft des SV Bruchhausen-Vilsen um Arsen Orzjan, Sören Gerdes und Oskar Bambalyan an der Xbox One.

Die Titelkämpfe waren eher eine Stippvisite für die Trios der TSG und des SVBV. Dabei hatten insbesondere die Vilser durchaus hohe Erwartungen gehabt. Ein kleines Teilnehmerfeld an ihrer Konsole mit insgesamt nur acht Mannschaften, dazu mit Sören Gerdes und Arsen Orzjan zwei Topspieler des vergangenen Jahres im Team. Die beiden Vize-Niedersachsenmeister hatten ihren Vorjahreserfolg zwar an der Playstation gefeiert, waren allerdings frohen Mutes, sich auch an der Xbox weit nach vorn spielen zu können.

Ganz so einfach gestaltete sich dieses Unterfangen allerdings nicht. „Es war sicherlich auch ein bisschen Lospech dabei. Das war echt, echt ärgerlich für uns“, sagte Kapitän Arsen Orzjan. Denn direkt im ersten Match sahen sich die Vilser dem späteren Titelträger VfB Oedelum gegenüber. Und schnell wurde deutlich: Auch die Zocker des Klubs aus dem Osten des Landkreises Hildesheim verstehen sich auf das Duell der Fingerfertigkeit.

So entwickelten sich enge Duelle. Sören Gerdes kämpfte seinen Kontrahenten mit 2:1 nieder. Damit stand fest: Gewinnt Orzjan das Parallelspiel, ist der SVBV eine Runde weiter. Doch der Vilser konnte den Sack nicht zumachen, geriet in Rückstand und kassierte das entscheidende 0:2, als er in der Schlussphase auf volle Offensive setzte, um die Wende zu erzwingen. „Ich war ein bisschen aufgeregt. Wir saßen zwar nur zu Hause, aber es ging ja schon um einiges“, erklärte Orzjan. Gegen seinen guten Gegner hätte er womöglich in der zweiten Runde größere Chancen gehabt, mutmaßte er. „Dann ist man besser drin und insgesamt etwas lockerer.“

Aber diese zweite Chance bekamen die Vilser nicht. Dabei machte Oskar Bambalyan seine Sache im dritten und entscheidenden Spiel richtig gut. Selbst von einem 0:2-Rückstand ließ sich Orzjans Cousin nicht beirren und holte den Rückstand auf. Beide Teams trieben die Spannung auf die Spitze, denn mit dem Unentschieden nach 90 Minuten ging es weiter. Golden Goal war angesagt: Das nächste Tor entscheidet. Was die Fans der deutschen Nationalmannschaft direkt an Oliver Bierhoffs Treffer zum Europameisterschaftstitel 1996 gegen Tschechien erinnert, wurde für die Vilser zum K.o.-Schlag: Bambalyan musste den entscheidenden Treffer hinnehmen – das Aus. Wie stark Oedelum ist, zeigte sich im weiteren Verlauf: Nur gegen Vilsen musste der VfB ins entscheidende dritte Match. Seine anderen Spiele gewann er im Eiltempo.

Spannend bis zur letzten virtuellen Minute ging es auch an der Playstation für die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst zu. Allerdings mit demselben enttäuschenden Ausgang wie für die Vilser. Auch die TSG-Cracks sahen sich einem ambitionierten Kontrahenten gegenüber. Der SV Degersen aus der Region Hannover macht in Sachen e-Sports schon seit längerer Zeit mobil und hat sogar eine eigene Sparte ins Leben gerufen. Seine Turnierspiele streamte der SVD live ins Internet. „Wir haben nach der Auslosung schon gedacht, dass das sicherlich nicht das leichteste Los ist“, stellten sich Daneke, Böttger und Kiesewetter eine knifflige Aufgabe ein.

Allerdings schlugen sich die Seckenhauser wacker. Böttger musste sich nach einem spannenden Duell zwar mit 3:5 geschlagen geben, doch Daneke hielt die TSG mit seinem 4:3-Sieg im Spiel. Dabei kassierte der Seckenhauser Kapitän kurz vor Schluss den Treffer zum 2:3. Wäre es so geblieben, wäre sein Team ausgeschieden. Doch Daneke drehte den Spieß mit zwei Toren noch um. „Da haben wir uns total gefreut und sind richtig abgegangen“ jubelte das Trio zwar räumlich getrennt, aber dennoch ausgelassen. Auch bei diesem Match musste also das dritte Spiel die Entscheidung bringen.

Guter Beginn, schlechtes Ende

Und es sah gut aus für Seckenhausen: Luca Kiesewetter fand sehr gut ins Spiel, führte zur Pause 3:0. Was beim Fußball auf dem realen Feld eine klare Sache ist, ist auf dem virtuellen Rasen allerdings noch lange keine Vorentscheidung. Das musste auch Kiesewetter erfahren, der seine Partie noch mit 4:6 aus der Hand gab. „Das kann bei Fifa mal passieren“, war Daneke seinem Mitspieler nicht böse. So ist es eben beim eFootball. „Das macht ja auch den Reiz aus“, fand der Kapitän.

Überhaupt hätte das Abenteuer Niedersachsenmeisterschaft an der Playstation Spaß gemacht. „Es war cool, die TSG zu vertreten“, fand Daneke. Ob er im kommenden Jahr erneut antreten würde? „Klar. Wenn wir uns qualifizieren.“ Dann dürfte das Turnier wieder im normalen Doppelmodus und wohl erneut in der Swiss Life Hall in Hannover vor Zuschauern stattfinden. So hatten es die Vilser Orzjan und Gerdes im vergangenen Jahr kennengelernt. „Das ist dann schon noch einmal etwas anderes“, vermisste Orzjan dieses Mal die Turnieratmosphäre. „Die Zuschauer können da schon noch mal ein bisschen mehr aus dir herauskitzeln“, fehlte ihm der Support von der Tribüne. Und auch die Möglichkeit, nonverbal zu kommunizieren. „Wenn man seinem Gegner direkt gegenübersitzt, kann man auch mal ein Zeichen setzen. Das ging dieses Mal nicht.“

Eine Kritik am Niedersächsischen Fußballverband, dem Ausrichter des Turniers, war das nicht. „Es ist super, dass es dieses Angebot gibt. Und Spaß hat es am Ende trotzdem gemacht.“ Auch Orzjan würde bei einer weiteren Auflage gern erneut dabei sein. Bleibt die Frage: An der Playstation oder an der Xbox? „Das ist egal. Hauptsache wir sind wieder dabei.“

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 19.01.2021

eFootball 16.01.2021 von Thomas Warnke

NFV-EFOOTBALL CUP XBOX: Leider ausgeschieden.

+++ Leider ist unsere Mannschaft /Arsen, Oskar und Sören) bereits im ersten Spiel ausgeschieden. Kopf hoch....wir greifen wieder an!+++

Am Samstag, den 16.01.2021 findet von 12.00 bis 20.00 Uhr die Niedersachsenmeisterschaft im eFootball auf der XBox statt. Mit dabei ist wieder unsere Mannschaft um Mannschaftskapitän Arsen Orzjan. Das Turnier findet aufgrund der Pandemie rein virtuell statt. 

Dies ist das Qualifikationsturnier des Niedersächsischen Fußballverbandes für den DFB-ePokal. Über die eKreispokale haben die Teams die Möglichkeit gehabt, sich für dieses Turnier zu qualifizieren.

In der DFB-ePokal-Vorrunde haben die Qualifikaten dann die Chance, sich mit weiteren Teams aus der 3. Liga, der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, der VBL, den Teilnehmer aus den Regions-Qualifiern und den Landesverbänden zu messen und in die Hauptrunde einzuziehen. In der Hauptrunde treffen die besten 20 Teams pro Konsole auf 12 Profi-Teams und kämpfen um den Einzug ins große Finale in Berlin.

Wir drücken alle die Daumen und wünschen viel Glück!

eFootball 19.01.2020 von Thomas Warnke

eFootball SV Bruchhausen-Vilsen: Der SVBV wird Vizemeister der Niedersachsenmeisterschaft!

Am Ende hat es nicht ganz gereicht. Im eFootball-Finale in Hannover unterliegt der SVBV mit 0:4. Bis dahin hatten sich Arsen und Sören aber hervorragend durch das Turnier gespielt. Der zweite Platz bedeutet auch den Gewinn eines adidas-Gutscheins für Teamkleidung im Wert von 2000 Euro und zwei Smartgrips.

Vielen Dank auch an unsere Fans die vor Ort waren und per Facebook und Twitch das Turnier verfolgt haben. Ein ausführlicher Bericht folgt!

eFootball 09.01.2020 von Thomas Warnke

Auslosung komplett! Viel Erfolg!

Auslosung komplett. Der SVBV spielt in Gruppe 9

Am Abend des 09.01. wurden 24 Teams ausgelost. Insgesamt spielen 96 Teams aus Niedersachsen um die Niedersachsenmeisterschaft. Unsere Spieler Arsen und Sören haben folgende Gegner in Gruppe 9:

  • MTV Soltau
  • SC Hemmor
  • SV Wistedt
  • SV Bruchhausen-Vilsen

Das Turnier findet am Sonntag, 19. Januar 2020, in der Swiss Life Hall in Hannover (Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8, 30169 Hannover) statt. Der Eintritt ist frei. Einlass für Spieler wie Zuschauer ist ab 11.30 Uhr. Offiziell eröffnet wird das Turnier um 12.45 Uhr. Die ersten Gruppenspiele beginnen um 13 Uhr. Das Finale ist für 18.30 Uhr vorgesehen.

Wir wünschen Arsen und Sören viel Erfolg und hoffentlich viele Schlachtenbummler aus Bruchhausen-Vilsen!

eFootball 08.01.2020 von Thomas Warnke

eFootball-Niedersachsenmeisterschaft! Begleitet Sören und Arsen! Donnerstag 09.01. Auslosung der Gruppen!

Das Turnier findet am Sonntag, 19. Januar 2020, in der Swiss Life Hall in Hannover (Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8, 30169 Hannover) statt. Der Eintritt ist frei. Einlass für Spieler wie Zuschauer ist ab 11.30 Uhr. Offiziell eröffnet wird das Turnier um 12.45 Uhr. Die ersten Gruppenspiele beginnen um 13 Uhr. Das Finale ist für 18.30 Uhr vorgesehen.

Qualifiziert für das Turnier sind insgesamt 96 Mannschaften, die in 24 Gruppen á vier Teams aufgeteilt werden. Es wird also an 24 Stationen parallel gespielt, die alle auf einer Kunstrasen-Spielfläche inkl. Rundumbande aufgebaut werden. Das komplette Turnier wird zudem (inkl. Kommentar und Bewegtbildern aus der Halle) im kostenlosen Livestream via Twitch und Facebook online übertragen.

Für Besucher ist auch vor Ort noch die eine oder andere Aktion geplant. Immer ein Spiel pro „Turnierblock“ wird zudem auf der Bühne gespielt und über eine Großbildleinwand in der Halle übertragen. 

Insgesamt stehen in der Swiss Life Hall rund 2.100 Plätze zur Verfügung. Essen und Trinken ist zu jeder Zeit des Turniers käuflich zu erwerben.

Die Auslosung am 09.01. um 20.00 Uhr live verfolgen (hier klicken)

Für weitere Informationen hier klicken

 

Beitragsarchiv